Erste Hilfe

Sie wissen, Ihr Kind ist schwul oder lesbisch. Gut. dass Sie sich informieren. Nehmen Sie gerne direkt Kontakt mit uns auf. Wir helfen gerne. Per Mail, am Telefon oder bei einem persönlichen Gespräch.

  • Messen Sie den spontanen Reaktionen derer, die zum ersten Mal davon erfahren (auch Sie selbst), nicht zuviel Bedeutung bei. Wir sind im Allgemeinen nicht gut genug informiert und brauchen erst einmal Fakten und Zeit, diese zu verarbeiten.
  • Niemand hat „Schuld“ an irgendetwas. Sie nicht. Ihr Kind nicht.
  •  Sie brauchen sich nicht zu schämen. Ihr Kind auch nicht. Lesen Sie die Fakten unten, das hilft.
  • Gehen Sie davon aus, dass sich Ihr Kind über die letzten JAHRE nach und nach innerlich vor sich selbst zur Homosexualität bekannt hat und dann, nach weiteren Jahren (!) dazu durchgerungen hat, sich öffentlich bei Ihnen zu bekennen (outen, coming out). Das geht nicht wieder weg. Es ist keine Phase.
  • Unterstützen Sie ihr Kind. Es ist immer noch derselbe Mensch. Allein Ihre Sicht desselben Menschen, die „Brille“ durch die Sie schauen, hat sich jetzt geändert.

Ein paar Fakten:

Einige homosexuelle Personen des öffentlichen Lebens:

      • Klaus Wowereit, regierender Bürgermeister Berlins
      • Ole von Beust, erster Bürgermeister Hamburgs AD
      • Guido Westerwelle, Vizebundeskanzler AD
      • Thomas Hitzelsberger, Fußballer (Deutscher Meister)
      • Jóhanna Sigurðardóttir, Premierministerin von Island
      • Elton John, Freddy Mercury (Queen), Musiker
      • Jodie Foster, Schauspielerin und Regisseurin
      • Peter Tschaikowsky, Komponist
      • Thomas Mann, Oskar Wilde, Schriftsteller
      • Alfred Biolek, Talkmaster
      • Anne Will, Journalistin
      • Ulrike Folkerts, „Tatortkommissarin Lena Odenthal“